BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Historisches

Kindergarten früher
Kindergarten heute

1909 wurde die erste „Kinderschule“ vom Kinderschulverein in Thalmässing gegründet. Von Anfang an war unsere Einrichtung immer in evangelischer Trägerschaft.

 

Auszug aus dem vorhandenen Kindergarten – Chronik:

 

1907 Nach einem Vortrag über „Die Wohltat einer Kleinkinderschule“ wird in Thalmässing ein Kinderschulverein gegründet.

 

1908 Am 29. Juni findet die feierliche Grundsteinlegung für einen Kindergarten statt. Tatkräftig schaffen Gemeindemitglieder Baumaterialien heran. Unter Bürgermeister Pfitzinger wird eine Kinderbewahranstalt für 16 000 Goldmark gebaut.

 

1909 Ostern ist Einweihung, wobei der Neudettelsauer Rektor Dr. Bezzel in St.Michael predigt. Schwester Babette Binder beginnt mit 60 Kindern ihre Arbeit. Die Opferfreudigkeit der Gemeinde bleibt weiterhin groß. Im oberen Saal leitet Fräulein Unger die Handarbeitsschule der Schulmädchen. Pfarrer Stark gründet einen Jünglingsverein. Für Frauen wird ein Kochkurs durchgeführt. Den ersten Höhepunkt bildet die Weihnachtsbescherung für Jung und Alt. Nach 3 ½ Jahren löst Schwester Magdalena Rupp die bisherige Leiterin Babette Binder ab.


Genaue, langjährige geschichtliche Details können in unserer Chronik eingesehen werden.


Unser Haus

 

Geschichte unserer Einrichtung

Seit über 100 Jahren spielen, lachen, singen und toben Kinder aus Thalmässing und seinen Ortsteilen in unserem Naturkindergarten Regenbogen. Während dieser Zeit hat sich vieles in Deutschland verändert. Immer wieder gab es in der Erziehung und Gestaltung der Kindergärten viele Neuerungen in der Pädagogik und Gesetzgebung sowie im gesellschaftlichen Miteinander, das durch unterschiedlichste Zeitströmungen geprägt war. Das ist alles nachlesbar in der Chronik unseres Kindergartens. Aber eines hat sich nicht geändert: Die Verantwortung aller, wenn es darum geht, ein Kind „in die große weite Welt“ zu begleiten.


 

Lage und Einzugsbereich (Lebenssituation)

Die Kinder aus der Großgemeinde Thalmässing (38 Ortsteile) wachsen in einer ländlichen Umgebung auf. Sie können viel in der freien Natur spielen (z. B. in Gärten, auf Wiesen, im Wald…).

 

Nicht nur in unserer Einrichtung haben viele unserer Familien miteinander Kontakt, sondern sie sehen sich beispielsweise bei verschiedenen Veranstaltungen im Ort, Angeboten von Vereinen oder der Kirchengemeinde, z. B. Kinderturnen, Mutter-Kind-Gruppe, Krabbelgruppe, Kirchweih.

Standort des Kindergartens